Deutsch

Das Fach Deutsch ist ein großer Bestandteil unseres Unterrichtes und beinhaltet den Lernbereich Kommunikation, den Schriftspracherwerb sowie den Umgang mit Literatur.

Im Schulalltag nutzen wir vielfältige Gesprächsanlässe (z.B. den Morgenkreis), um das soziale Miteinander und die Kommunikationsfähigkeit der Schüler zu fördern. Zur Unterstützung arbeiten wir dabei mit Fotos, Bildern und Symbolen (z.B. Metacom) sowie Gebärden. Einige Schüler und Schülerinnen verwenden auch elektronische Kommunikationshilfen.

Der Schriftspracherwerb beginnt in der ersten Klasse mit der Einführung einzelner Buchstaben, der Verschriftlichung von Eigennamen, Wochentagen, Monaten und Stundenplankarten. Die Buchstaben werden ganzheitlich und mit allen Sinnen erarbeitet (z.B. fühlen, zuordnen, nachfahren, legen, kneten). Mit Hilfe spielerischer Übungsformen erlernen die Schüler das Lesen und Schreiben von Silben, Wörtern, Sätzen und kleinen Texten. Zur Unterstützung des Leselernprozesses nutzen wir u.a. Lautgebärden.

Die Übungen des täglichen Lebens (M. Montessori) dienen als Vorübungen zum Lesen und Schreiben. Sie beziehen sich auf Handlungsabläufe, in denen wichtige feinmotorische Fertigkeiten eingeübt werden (z.B. Stifthaltung, Kraftdosierung, Koordination beider Hände).

Um den individuellen Entwicklungsstand unserer Schüler zu berücksichtigen, arbeiten die Schüler mit eigenen Wochen- oder Lernplänen.

In der Abschlussstufe findet der Deutschunterricht in Differenzierungskursen statt; hier lernen Schüler mit einem ähnlichen Lernstand in Lerngruppen zusammen.

Außerdem beschäftigen sich die Schüler im Deutschunterricht mit ausgewählter Literatur (Bilderbücher, Märchen, Gedichte, Tanzschriften). Textvorlagen sind vielfach Grundlage für Theaterprojekte oder den Kunstunterricht. 

In unserer Schule gibt es auch eine Schülerbücherei, in der die Schüler selbstständig Bücher und Medien ausleihen können. 

© 2017 Schule Bekkamp