Fotos und Berichte aus unserem Schulleben aus dem aktuellen Schuljahr 2023/24

(Fotos zum Vergrößern einfach anklicken)

Klassenfahrt der 3a auf den Bauernhof Flottwedel

Die Klasse 3a war in der Woche vom 11.-14. März 2024 auf ihrer ersten Klassenfahrt - Ziel war der Bauernhof Flottwedel in Wietzendorf bei Soltau.

Nachdem die Ferienwohnungen bezogen und die Koffer ausgepackt waren, ging es für alle Schülerinnen und Schüler täglich für viele Stunden nach draußen, wo es viel zu entdecken und zu erleben gab.

Kühe, Pferde, Schweine und Hühner konnten bestaunt, gestreichelt und gefüttert werden und für das morgendliche Frühstücksei war nach einer Eiersuche im Hühnerstall auch gesorgt. 

Wer es sich traute, konnte unter fachkundiger Führung ein paar Runden auf dem Rücken eines Ponys reiten - für alle anderen war es mindestens genauso aufregend, einmal in einem echten Traktor zu sitzen und unter lautem Tuckern den Hof gemeinsam mit dem Bauern Herrn Winkelmann von etwas weiter oben zu sehen.

Egal ob beim Klettern, Schaukeln, Rutschen, Kettcar fahren oder Trampolin springen in der Spielscheune - alle Schülerinnen und Schüler hatten viel Spaß und nach der frischen Luft ordentlich Hunger, der mit selbst gebackener Pizza, frischem Stockbrot aus dem Feuer oder dem einen oder anderen Eis gestillt wurde. Vielen lieben Dank Familie Winkelmann für die schöne Zeit auf Ihrem Hof!

Mein Praktikum in der Kita Osterbrook (Morteza 10b)

Ich habe vom 30.10. bis zum 10.11. ein Praktikum in der Kita Osterbrook gemacht.

Meine Arbeitszeit war von 8:00 bis 15:00 Uhr.

Ich habe Gemüse gewaschen. Ich habe Obst gewaschen. Dann habe ich Obst und Gemüse für den Nachmittag klein geschnitten. Ich habe Kannen mit Wasser gefüllt und auf Teewagen für das Frühstück gestellt.

Ich habe Lebensmittel aus dem Kühlhaus in die Küche gebracht. Ich habe Geschirr eingesammelt, mit der Geschirrspülmaschine abgewaschen und in den Schrank eingeräumt. Ich habe das Treppenhaus mit dem Staubsauger sauber gemacht.

Am ersten Tag habe ich Arbeitskleidung bekommen.

Das Praktikum hat mir gut gefallen.

 

Text: Morteza mit Unterstützung von Herrn Merke, Klasse 10b

Klasse 7 macht Kunst - Malen an der Staffelei

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 7 haben sich im Kunstunterricht am Malen an der Staffelei versucht. Wie Sie sehen können, ist es ihnen sehr gut gelungen.

Die Pausenhalle wurde zum Kino (Klasse 6a)

Am Freitag, dem 23.02.2024, haben sich die Klassen der Mittelstufe im Mittelblock in der Pausenhalle getroffen, um einen Film zu gucken. Die Klasse 6b hat für alle Popcorn gemacht.

Wir haben den Film Räuber Hotzenplotz geschaut. In dem Film kämpfen Seppel und Kasper gegen Räuber Hotzenplotz und den Zauberer Petrosilius Zwackelmann. Es gibt auch eine Großmutter und eine Fee. Der Film hat allen gut gefallen.

Eigentlich wollten wir den Film im November im Kino in Wandsbek gucken. Das musste wegen des Streiks leider ausfallen. Wir sind glücklich, dass wir den Film jetzt gesehen haben.

Zu der Mittelstufe gehören die Klassen 5, 6a, 6b, 7 und 8.

Die Klasse 6a

Mein Praktikum auf dem Kinderbauernhof (Jedi 10b)

Ich habe von 4.12.2023 bis 7.12.2023 ein Praktikum gemacht auf dem Kinderbauerhof in Kirchdorf.

Zuerst habe ich die Mitarbeiter begrüßt.

Ich habe bei den Ziegen und Schafen schmutziges Heu zusammengeharkt mit einer Laubharke.

Danach habe ich das Heu in den Müllwagen getan und dann habe ich neues Heu aufgefüllt und das Wasser neu gemacht.

Und dann habe ich die Tiere aus dem Stall in das Gehege gelassen.

Und ich habe die Hühner aus dem Stall gelassen.

Dann war mein Praktikum zu Ende, weil zu wenig Mitarbeiter da waren und mich keiner betreuen konnte.

Das Praktikum hat mir gut gefallen

 

Text: Jedi mit Unterstützung von Herrn Merke, Klasse 10b

Mein Praktikum im Scotty-Hotel (Morteza 10b)

Ich habe vom 4.11 bis zum 27.11 ein Praktikum im Hotel Scotty in der Nähe vom Berliner Tor gemacht.

Von 8:00 bis 15:00 Uhr waren meine Arbeitszeiten.

Am ersten Tag des Praktikums gab mir mein Chef Arbeitskleidung.

Ich habe den Gästen den Tisch gedeckt.

Ich habe das Besteck poliert und ordentlich hingelegt. Ich habe die Gläser auf den Tisch gestellt.

Ich habe das Geschirr abgeräumt vom Tisch.

Ich musste alle Tische abwischen.

Ich durfte auch mal das Essen servieren.

 

Text: Morteza mit Unterstützung von Patience und Herrn Merke, Klasse 10b

Mein Praktikum auf der Tankstelle (Mohammad 10b)

Mein Praktikum war vom 4.12. bis zum 15.12.23.

Ich habe ein Praktikum bei der Shell-Tankstelle im Friedrich-Ebert-Damm 171 gemacht.

Ich habe von 9:00 bis 12:00 Uhr gearbeitet.

Ich habe ein Polo-Shirt von der Tankstelle bekommen. Das musste ich jeden Tag anziehen.

Ich habe Sachen in Regale geräumt, zum Beispiel Zigaretten, Getränke und Süßigkeiten.

Dann musste ich noch draußen die ganze Tankstelle fegen und die Tanksäulen komplett saubermachen.

Das Praktikum hat mir super gefallen!

 

Text: Mohammad mit Unterstützung von Vanessa und Herrn Merke, Klasse 10b

Mein Praktikum im Pflegeheim "Haus Weinberg" (Vanessa 10b)

Vom 11. September bis zum 1. Oktober habe ich ein im „Haus Weinberg“ gemacht. Das „Haus Weinberg“ ist ein Pflegeheim. Im „Haus Weinberg“ leben ältere Menschen die Unterstützung brauchen. Das Pflegeheim gehört zum „Rauhen Haus“.

Meine Arbeitszeiten waren von 13:00 bis ungefähr 18:00 Uhr. Mein Praktikum war im Bereich „Betreuung“. Im Pflegebereich durfte ich kein Praktikum machen. Immer wenn ich zur Arbeit gekommen bin, habe ich mich bei der Leiterin angemeldet. Die hat mir dann gesagt, was ich tun kann.

Ich bin mit Bewohnern spazieren gegangen und habe mich mit ihnen unterhalten. Manchmal habe ich dabei mit den Bewohnern ältere Lieder gesungen. Am Nachmittag gab es jeden Tag Aktionen. Zum Beispiel „Kunst“, „Yoga“ oder „Singen“. Bei diesen Aktionen habe ich mitgemacht und Bewohnern geholfen, wenn jemand Hilfe brauchte. Danach habe ich die Bewohner wieder auf ihre Station gebracht. Um 17:30 Uhr habe ich geholfen, dass Abendessen auf die Tische zu verteilen.

An einem Dienstag hatten wir ein Fest. Da haben wir den Geburtstag vom „Rauhen Haus“ gefeiert. Das „Rauhe Haus“ ist 190 Jahre alt. Am Sonntag, den 1. Oktober haben wir ein Oktoberfest gefeiert. Da habe ich auch mitgeholfen. Dafür hatte ich am Freitag vorher frei.

Das Praktikum hat mir sehr gut gefallen. Die Arbeit mit den älteren Menschen hat mir Spaß gemacht. Ich kann mir vorstellen, später in einem Pflegeheim zu arbeiten.

Text: Vanessa mit Unterstützung von Herrn Merke, Klasse 10b

Mein Praktikum im "CAP-Markt" (Mohammad 10b)

Im CAP-Markt habe ich vom 9. bis 13. Oktober ein Praktikum gemacht. Der CAP-Markt ist in Barmbek. Ich musste von 8:00 bis 14:00 Uhr arbeiten.

Ich durfte zwei Pausen machen. Von 10:00-10:30 Uhr und von 12:00 – 12:30 Uhr. Ich musste gucken, ob die Ware noch haltbar ist. Dazu habe ich auf das Mindest-Haltbarkeits-Datum geguckt. Ich musste den Supermarkt fegen, die Türen von dem Kühlregal putzen und Pappe und Papier ins Lager bringen. Ich habe Ware aus dem Lager nach oben geholt. Die Ware musste ich auspacken und in die Regale räumen.

Mit hat das Praktikum super gefallen!

Text: Mohammad mit Unterstützung von Herrn Merke, Klasse 10b

Mein Praktikum bei "Comet Yxlon" (Jedi 10b)

Mein Praktikum bei "Comet Yxlon" war vom 25. September bis zum 13. Oktober. "Comet Yxlon" stellt Maschinen her. Bei "Comet Yxlon" gibt es eine Arbeitsgruppe aus den Elbe Werkstätten Nord, die die Büros saubermachen. Bei dieser Gruppe ich mein Praktikum gemacht.

Morgens musste ich um 7:15 Uhr da sein. Um 15:15 Uhr war meine Arbeit zu Ende. Freitags war schon um 13:00 Uhr Ende. Drei Mal am Tag hatte Pause. Es gab eine Frühstückspause, eine Mittagspause und eine Pause am Nachmittag. Mittags habe ich immer ein Essen bekommen.

Ich habe Büros saubergemacht und dabei einen Staubsauger benutzt. Außerdem habe ich vor Meetings kontrolliert, ob genügend Getränke da sind und ob die Getränke noch nicht abgelaufen sind. Dann habe ich Teeküchen saubergemacht. Ich habe auch die Waschräume saubergemacht. Zum Beispiel habe ich die Spiegel saubergemacht. Manchmal habe ich Pappe zu einer Presse gebracht und in die Presse rein gepackt. Zweimal habe ich auch in der Montage geholfen.

Das Praktikum hat mir sehr gut gefallen. Die Arbeit im Team hat mir besonders gut gefallen. Der Chef war lustig. Die Arbeit hat mir Spaß gemacht.

Text: Jedi mit Unterstützung von Herrn Merke, Klasse 10b

© 2024 Schule Bekkamp